Wir über uns

Wie es begann

Idee von Schule – Ideen für eine Schule: Wie war unser Weg von einer Idee über den Schulverein zu unserer Schule heute?

Erste Wege gehen wir anfangs aus verschiedenen Richtungen:

2011/2012; Eltern aus der Kita „Baumhaus“ in Radeberg. Wo gehen unsere Kinder danach in die Schule? Wo wird weitergeführt, was im Baumhaus seinen Anfang nimmt? Ein Christlicher Kindergarten in freier Trägerschaft – und dann eine Freie Schule mit reformpädagogischem Konzept – ein guter Gedanke. Die Idee hat viele Anhänger, die sich fortan regelmäßig treffen und teilweise bis weit in die Nacht Visionen entwickeln.

2013/2014; Das Schulgebäude in Großerkmannsdorf. Im Dorf gibt es ein Schulgebäude, welches bald nicht mehr gebraucht wird. Einige sind selbst Schüler darin gewesen. Warum aber soll es leer stehen oder anderen Zwecken zugeführt werden? Die Schule soll im Dorf bleiben. Es beginnen vorsichtige Überlegungen, wie es hier weitergehen könnte.

Das bestehende Schulsystem. Für alle gab und gibt es immer wieder Berührungspunkte mit dem staatlichen Schulsystem – als Schüler, in der Ausbildung, im Studium und durch die eigenen Kinder. Unzufriedenheiten und Sorgen sind ein Thema. Lernen soll Freude machen! Warum nicht so gestalten, dass Kinder gern in die Schule gehen? Pädagogik weiterdenken? Also nicht länger nur „meckern“ - selber machen!

Aber eine Schule gründen? Wie geht das? Wie können wir das? Für eine Schule braucht man viele Ideen ...

Es folgen weitere intensive Arbeitstreffen – das Konzept reift, das Vorhaben nimmt Gestalt an, wir schließen uns zusammen:

Der Christliche Schulverein Radeberger Land e.V. (CSVRL e.V.)

Unter diesem Namen gründen am 11. Juni 2014 fünfzehn engagierte Eltern einen gemeinnützigen Verein, um die Bildungswelt des Radeberger Landes zu bereichern. Damit wird ein Grundstein für den Aufbau der Freien Evangelischen Grundschule in Großerkmannsdorf gelegt. Erklärtes Ziel ist es, Kindern unabhängig von Weltanschauung, Herkunft und Begabung Raum zur individuellen Entfaltung unter Vermittlung christlicher Werte zu geben.

Die nächste Etappe steht ganz im Zeichen der Antragstellung zur Genehmigung unserer Schule. Unzählige Gespräche werden geführt – miteinander, mit Beratern, mit Behörden. Unsere zukünftigen pädagogischen Mitarbeiter werden gesucht und gefunden. Es braucht Zeit, Kraft, Nerven bis alle Vorgaben erfüllt, alle verlangten Formulare ausgefüllt sind. Fristgerecht wird der Antrag im Herbst 2014 bei der Sächsischen Bildungsagentur persönlich abgegeben und wir hoffen und bangen und warten monatelang auf deren Entscheidung. Endlich, am letzten Schultag vor den Sommerferien 2015 erhalten wir die ersehnte (und mit viel Energie erarbeitete) Genehmigung. Gott sei Dank!

Zum Schuljahr 2015/2016 kann sie starten – unsere Schule! Nun sind wir (insbesondere der Vorstand) als tragender Verein und Dienstgeber für alle hier tätigen Mitarbeiter dafür verantwortlich, dass „die Schule läuft“. Das heißt, wir sorgen im Großen und Ganzen für die erforderlichen Rahmenbedingungen, die eine gute Arbeit in Schule und Hort ermöglichen.

Unsere Arbeitsgemeinschaften

Damit jedes Vereinsmitglied sich ganz nach eigenen Begabungen und Vorlieben aktiv einbringen kann und um den Vorstand nach Kräften bei seiner Arbeit zu unterstützen, bildet der Verein im Herbst 2015 thematische Arbeitsgemeinschaften, die sich gezielt den folgenden Teilbereichen widmen:

Finanzen: Planung, Zuweisung und Überwachung des Schulhaushaltes

Gebäude: Gebäude- und Freiflächenentwicklung, Raum- und Ausstattungskonzepte, Projektplanung und Umsetzung (Genehmigungs-, Ausführungsplanung, Bauüberwachung und Dokumentation), Gebäudemanagement, praktische Umsetzung kleinerer Bauprojekte

Konzept: beständige Weiterentwicklung des erarbeiteten Konzeptes in Zusammenarbeit mit den Pädagogen der Evangelischen Grundschule

Öffentlichkeit: Gestaltung der Internetpräsenz des Vereins, Präsenz des Vereins in der Öffentlichkeit, Werbung

Personal: Bearbeitung aller Personalangelegenheiten von der Stellenausschreibung bis zum Arbeitsvertrag, Aufgliederung von Aufgabenbereichen, Mitarbeitergespräche und Personalfürsorge

Veranstaltungen: Planung, Organisation und Vorbereitung von öffentlichen Auftritten (z.B. auf dem Radeberger Weihnachtsmarkt) und sonstigen Veranstaltungen des Vereins

Vielen Dank, dass Sie bis hierhin weiter gelesen haben. Falls Sie noch mehr wissen möchten, können Sie sich gern persönlich an uns wenden. Sollten Sie darüber hinaus verspüren, dass genau dieses Engagement für unsere Freie Schule auch zu Ihrer Leidenschaft werden könnte, dann sind Sie herzlich eingeladen, Ihr Potenzial in den Arbeitsgemeinschaften des Vereins aktiv mit einzubringen. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

Ihr CSVRL e.V.